Joomla

Studiengänge

Geographie in Heidelberg


Nickname: Benz
Bundesland: Baden-Württemberg Stadt: Heidelberg
Hochschule: Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Bezeichnung des Studienganges: Geographie
Semester: 2
Abschluss: Bachelor
Allgemeine Bewertung des Studiums: Sehr gut
Allgemeine Bewertung der Hochschule: Ausgezeichnet
Bewertung des Umfelds:

nett


Bewertung der Stadt:

Sehr schöne Stadt mit charmanter Altstadt


Beschreibung:

Dieser Text soll jungen leuten helfen, die vor der Entscheidung stehen, was sie studieren sollen. Da ich selbst sehr froh um jeden Ratschlag war, möchte ich dies nun auch so weitergeben und finde, dass diese Website eine gute Möglichkeit darstellt dies zu machen. Ich möchte noch anmerken, dass alle Erfahrungen rein subjektiv sind und sie durch andere Personen sehr viel anders wahrgenommen werden können.

Ich studiere jetzt seit zwei Semestern Geographie an der Uni Heidelberg und werde daher von meinen eigenen Erfahrungen berichten.

 

Zur Uni: Die Uni Heidelberg hat eine lange Geschichte hinter sich und ist bereits über 625 Jahre alt. Sie ist weltbekannt und leider durch ihre Größe auch sehr anonym. Wer dort etwas will, muss sich schon selbst darum kümmern, da einem nichts nachgetragen wird. Die Uni hat verschiedene Standorte. In Neuenheimer Feld (Am Sportplatz, große Hörsäle, alles Grau in Grau, weit Abseits der Altstadt) sind die Naturwissenschaften. Die Geisteswissenschaften sind im Campus Bergheim (gute Bibliothek, alles neu, gute Erscheinung). Der Rest ist in verschienen Orten in der Altstadt. Am Marstall steht dort auch die Mensa direkt an der hauptstraße. Die Uni dort wurde gerade renoviert. Die öffentlichen Vekehrsmittel  (durch das Semesterticket nutzbar) bestehen aus Bahn und Bus. Abends fahren nur noch wenige Bahnen sodass es oft schwierig werden kann vom Neuenheimer Feld (Sport, Vorträge) in die Innenstadt zu kommen. Alles ist aber auch sehr gut per Fahrrad zu erreichen, auch wenn Heidelberg nicht gerade die Fahrradfreundlichste Stadt ist.

 

Zum Studium: Die Mensa bietet essbares Essen (mehr aber auch nicht). Die UB (viele Bücher, Fernleihe verfügbar). Für das Semesterticket un die Kopierer benötigt man eine Campuscard (nach den Freikopien kann man gegen einen kleinen Betrag weiter kopieren).Es gibt viele Initiativen und Vereinigung in denen man Mitglied werden kann um Anschluss zu finden. Die Uni eigene Email-Adresse mit ordentliche Speicher dient als offizielles Kommunikationsmittel an der Uni.

 

Das Fach:

Das Studium bietet ein wenig von Allem, vor allem mit Raumbezug. Die klassischen Bereiche der pysischen (Klima, Boden, Geomorphologie etc) und anthropogenen Geopgraphie (Bevölkerung, Stadt, Entwicklung etc) ebenso wie die Mischung aus Beidem (Räumliche Konfliktforschung, Polit. Ökologie). Die Geographie bildet oft auch eine Verbindung zwischen Natur- und Gesellschaftswissenschaften, weswegen viele Methoden gelernt werden müssen. In dem Buch "geographie" von Gebhardt (Prof. in Heidelberg) findet man einen guten Überblick über die gesamte Thematik. Viele denken bei Geographie leider noch an den Stadt-Land-Fluss Unterricht in der Schule. Wenn man nicht gerade Lehramt studiert, muss man sich schon gut überlegen was man später arbeiten will.

 

Geographie in Heidelberg:

Schaut euch vor dem Studium für weitere Infos bitte auch noch die Seite der Fachschaft.

Die Bewerbung ist mit einem Auswahlgespräch verbunden. Die Fragen lauten meist in etwa: Was interessiert dich an Geographie? Wieso die Uni Heidelberg? Wieso sollten wir dich nehmen? Meines wissen wurde ca jeder dritte genommen. Die Einführungstage bringen fachlicht nicht viel, aber sie sind sehr gut geeignet um seine Kommilitonen kennen zu lernen. Im ersten Semester ist man bei der Zusammenstellungs des Stundenplanes sehr eingeschränkt, eigentlich hat man gar keine Wahlmöglichkeit.

Methoden der Geographie (Statistik und GIS) macht man das ganze Semester lang, dann folgen Vorlesungen mit Übungen in Physio und Human. Dabei ist Human ein Querschnitt durch das gesamte Fach, in Physio kann man sich entweder auf Klima, Boden, Geomorphologie oder Vegetation spezialisieren. Zur Physio-Vorlesung gibt es leider keine besondere Übung. Ein zusätzliches Tutorium bereitet auf wissenschaftliches Arbeiten vor. Das Tutorium war meiner meinung nach unnötig und zu allem Überfluss herrschte Anwesenheitspflicht. Im ersten Semester werden die Klausuren für Physio/Human noch geteilt, somit schreibt man zwar zwei Klausuren, muss aber weniger lernen.

Zwei (physio und Human) Exkursionen in die Umgebung von Heidelberg bringen einem die Region etwas näher. Ab dem zweiten Semester wird man etwas freier in seiner Wahl. Man wählt Proseminare und Vorlesungen. Dabei ist auch etwas Glück und Taktik notwenig, wenn man sich das Leben nicht unnötig erschweren will. Die Seminare müssen bereits am Ende des Semesters gewählt werden. Da ist aber meist auch Klausurzeit, so dass man wenig Zeit hat sich zu entscheiden. Zusätzlich sollte man noch Exkursionen und ein Nebenfach wählen. Generell sollte man Vorlesungen noch nacharbeiten und auf dem aktuellen Stand zu sein. Dies ist teilweise schwierig, dass manche Unterlagen erst tage oder Wochen später online gestellt werden. Auf der Fachschaftsseite gibt es hierzu KVV.

Das Verhältnis zwischen Stundenten und Dozenten ist vorbildlich. Einziger Nachteil: Obwohl die Geographie dort fachlich nicht hin passt, befindet sie sich im abgelegenen Neuenheimer Feld.  zwischen den beiden Räumen für Physio und Human liegt ein guter 10-minütiger Fußmarsch. Die Gebäude selbst nicht besonders hübsch aber darauf kommt es ja nicht an. Die Bib (INF 348) hat sehr viel Platz, allerdings nicht ausreichen PC-Arbeitsplätze, sodass sich ein eigener Laptop lohnt. Für die IB konnten Studenten bisher auch Wünsche für Bücher einreichen. Wer ab und an etwas ausdrucken will, kann dies dort tun. Außerhalb der Öffnungszeit können Bücher auch ausgeliehen werden. In der Studiengebühren-komission konnten Studenten bisher auch Vorschläge für neue Übungen oder sonstiges einreichen. Am Freitag findet komischerweise für Geographen nie eine Lehrveranstaltung statt.

 

Ich hoffe ich konnte euch bei eurer Entscheidung helfen. Es sollte sich jeder selbst ein Bild von der Uni machen und zum beispiel eine Vorlesung besuchen.


Relevante Schulfächer: Erdkunde (teilweise)
Hinzufügedatum: 2012-04-22 15:48:27    Hits: 2101


War dieser Bericht hilfreich für dich?
(8 Stimmen)

Kommentare 

 
-1 #1 Einigkeit 2013-12-23 14:57
Du bist so scheiße :o
Zitieren
 
 
-1 #2 Musik 2013-12-23 15:00
der Beitrag ist so scheiße !!! :-x
Zitieren
 
 
0 #3 Lawn roots 2014-09-17 08:14
Very good write-up. I certainly love this website.
Keep it up!
Zitieren
 
 
0 #4 organic lawn 2014-10-15 20:03
A motivating discussion is definitely worth comment. I
think that you should write more on this issue, it might not be
a taboo matter but typically folks don't talk about these
subjects. To the next! Best wishes!!
Zitieren
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Powered by Sigsiu.NET RSS Feeds